Velero Partners GmbH ernennt Stefan Kube zum dritten Geschäftsführer^

Velero Partners GmbH ernennt Stefan Kube zum dritten Geschäftsführer
Die Velero Partners GmbH wird Herr Stefan Kube (38) zum 01.06.2019 zum weiteren
Geschäftsführer bestellen. Er wird als COO federführend die Immobilienwirtschaft
verantworten.

Herr Kube bringt langjährige Erfahrung im Immobilien- und Finanzbereich mit. Zuvor war er
Geschäftsführer der BBT Transaktion und Bewertungs GmbH. Er entwickelte unter anderem
Planungs- und Controllingtools für große deutsche Investmentfonds.
„Herr Kube hat über die letzten Jahre das Wachstum der Velero-Gruppe wesentlich mit
begleitet und vorangetrieben.“, sagen Sascha Giest und Thomas Lange, geschäftsführende
Gesellschafter der Velero Partners GmbH. „Wir freuen uns, ihn nun auch für die
Geschäftsführung gewinnen zu können.“

VELERO PARTNERS
Velero Partners ist als etablierter Assetmanager auf Kauf und Verwaltung von deutschen
Immobilien fokussiert. Unter anderem betreuen wir für unsere Investoren inzwischen knapp
8.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten im gesamten Bundesgebiet.
Unsere Mission ist der Aufbau und die Optimierung langfristig renditestarker Portfolios in
attraktiven Lagen.
Die Geschäftsführer der Gesellschaft bringen langjährige Erfahrung aus dem
Immobiliengeschäft mit, sind in ein weitreichendes Netzwerk in allen Teilen der
Immobilienbranche eingebunden und profitieren von guten Kontakten zu Banken und
Finanzinvestoren.

Berlin, 06.06.2019

VELERO PARTNERS startet mit 50 Mio. €

VELERO PARTNERS startet mit 50 Mio. € als Asset Manager der ASTERION WOHNEN

– 50 Mio. € Eigenkapital bei institutionellen Investoren aufgenommen
– Fokus auf renditestarke deutsche Wohnimmobilien in attraktiven B- und C-Lagen
– VELERO PARTNERS als exklusiver Asset Manager und Transaktionsmanager beauftragt
– Langjährige Partnerschaft und weitere Eigenkapitalinvestments geplant, um soliden Bestand aufzubauen
– Erste Ankäufe bereits kurz vor der Beurkundung

Das neu gegründete Immobiliengesellschaft ASTERION WOHNEN hat in einer ersten Tranche 50
Millionen Euro Eigenkapital von institutionellen Kapitalgebern für den Erwerb von deutschen
Wohnimmobilien eingeworben. Investiert werden soll vornehmlich in kleinere bis mittlere
Wohnimmobilienportfolien ab ca. 100 Wohneinheiten, in Städten und Gemeinden ab 10.000
Einwohnern. Geprüft wird aber auch der Ankauf von größeren Portfolien und komplexeren Strukturen.
Ziel ist ein langjähriger Bestandsaufbau und die Optimierung der Bestände, um eine entsprechende
Rendite zu realisieren. Ebenso wird der Ankauf von Privatisierungsportfolien in Betracht gezogen. Je
nach Bedarf und Portfoliogröße besteht die Möglichkeit, weitere Eigenkapitalzusagen zu erhalten.
Als exklusiver Partner für den Ankauf und das Asset Management wurde die in Berlin ansässige VELERO
PARTNERS GMBH mandatiert. VELERO PARTNERS übernimmt neben der Identifizierung der
Ankaufobjekte und den Ankaufverhandlungen die vollständige Steuerung der Due Diligence Prozesse
und das Asset Management über die gesamte Haltedauer der Bestände. „Wir freuen uns, mit der
ASTERION WOHNEN einen kapitalstarken Partner gefunden zu haben, den wir maßgeblich bei den
Wachstumszielen begleiten und unterstützen können.“ erklärt Sascha Giest, geschäftsführender
Gesellschafter der VELERO PARTNERS.

VELERO PARTNERS war in der zweiten Jahreshälfte 2015 von ehemaligen Managern der Westgrund AG
sowie einem Privatisierungsspezialisten gegründet worden, um auf Basis bestehender Netzwerke und
langjähriger Erfahrungen Chancen im deutschen Wohnimmobilienmarkt zu nutzen.
Bei den Vertragsverhandlungen wurde VELERO PARTNERS von der Kanzlei Greenberg Traurig Germany,
LLP, Berlin, und von SWAP (Steffen Wissmann Accounting Products) beraten.

Wohnimmobilieninvestor VELERO PARTNERS geht an den Start

Wohnimmobilieninvestor VELERO PARTNERS geht an den Start

Die in Berlin ansässige Velero Partners GmbH hat ihren Geschäftsbetrieb aufgenommen. Unternehmensziel ist der Erwerb, das Management und der Verkauf von Wohnimmobilien auf eigene Rechnung in ganz Deutschland.

Geleitet wird das neu gegründete Unternehmen von drei Geschäftsführern, die auf jahrelange Erfahrung in der Immobilienbranche zurückblicken können. Sascha Giest, bei Velero Partners unter anderem zuständig für den Bereich Finanzen, war zuvor Vorstand der Westgrund AG. Dort hatte er den Wohnungsbestand in kurzer Zeit von knapp 5.000 auf etwa 20.000 Wohnungen gesteigert und durch damit einhergehende Kapitalmaßnahmen ein relativ kleines Unternehmen bis zum Mitglied im SDAX aufgebaut. Gleichzeitig hatte er die Westgrund operativ und finanziell neu ausgerichtet und professionalisiert.

Thomas Lange, zuständig für Akquisition und Asset Management, kommt ebenfalls von der Westgrund AG, wo er als Leiter des Transaktionsbereichs tätig war. Davor war er lange Jahre bei der BBT Transactions GmbH aktiv. Er bringt langjährige Erfahrung und ein breites Netzwerk in vielen verschiedenen Bereichen der deutschen Wohnungswirtschaft mit.

Frank Wildhirt, zuständig für den Bereich Mieterprivatisierung, ist seit Jahren selbständig in diesem Geschäftsfeld tätig. In den letzten zehn Jahren verantwortete er den Verkauf von mehr als 7.500 Wohneinheiten deutschlandweit, insbesondere abseits klassischer A-Lagen, im Auftrag namhafter Auftraggeber.

„Unser Geschäftsmodell ist recht einfach“, erklärt Sascha Giest. „Wir kaufen Portfolien an Wohnimmobilien, um sie zu optimieren und so ihren Wert zu steigern. Ob wir sie dann auf Dauer bewirtschaften oder ob wir sie weiter veräußern, machen wir von der jeweiligen Marktsituation und auch dem Anlagehorizont unserer Investoren abhängig. Wir schauen uns bevorzugt kleinere bis mittelgroße Portfolien an, da in diesem Segment mit weniger Käuferkonkurrenz zu rechnen ist, was sich preislich deutlich bemerkbar macht. Wir schrecken aber auch vor großen oder vermeintlich schwierigeren Portfolien nicht zurück.“

Neben der Bestandsbewirtschaftung wird der Verkauf von Eigentumswohnungen aus angekauften Beständen eine wesentliche Rolle für Velero Partners spielen. „Die richtige Plattform und Vertriebsstärke vorausgesetzt, kann dieses Geschäft sehr lukrativ sein. Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen in Deutschland ist hoch, Tendenz steigend, nicht nur in den Großstädten. Unsere Vertriebsmannschaft ist bestens positioniert, um dieses Potenzial zu nutzen.“, sagt Frank Wildhirt. Gemeinsam mit Thomas Lange wird Frank Wildhirt zusätzlich die jeweiligen projektbezogenen Exit-Strategien verantworten.

Thomas Lange ist davon überzeugt, dass Velero Partners sich rasch als aktiver Partner im Markt etablieren und behaupten wird: „Wir bringen viel Erfahrung im Immobiliengeschäft mit. Das verstehen unsere Geschäftspartner. Wir prüfen bereits exklusiv die ersten Ankaufsgelegenheiten und rechnen schon in Kürze mit den ersten erfolgreichen Abschlüssen.“

Weitere Informationen zum Geschäftsmodell und den Geschäftsführern stehen auf der Website des Unternehmens unter www.veleropartners.de zur Verfügung.