Velero Partners kauft für Asterion Wohnportfolio in Magdeburg

Velero Partners hat für die luxemburgische Asterion im Rahmen eines Exklusivmandates ein weiteres Wohnportfolio erworben. Dabei handelt es sich hierbei um 360 Wohneinheiten in der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts, in Magdeburg. welche 1973/1974 errichtet und zwischen 1992 und 1994 teilsaniert wurden.

Mit einem Leerstand von aktuell 20,0% erwirtschaftet das Portfolio mit einer Jahresnettokaltmiete von ca. 954.000 € eine Anfangsrendite von 6,4%. Durch Investitionen in den Bestand in Form von Wohnungssanierungen ist eine deutliche Senkung des Leerstandes geplant. Zusammen mit dem erst im April dieses Jahres erworbenen Portfolio in Magdeburg und Lostau, konnte Velero Partners mit diesem Zukauf den Bestand in Magdeburg erweitern.

Der wirtschaftliche Übergang der Objekte soll im 3. Quartals 2017 erfolgen.

Im ersten Halbjahr 2017 konnte die Asterion-Gruppe Ihren Wohnungsbestand durch Transaktionen an den Standorten, Wittstock, Bischofswerda, Neuruppin und jetzt Magdeburg auf über 4.700 Einheiten um 25,0% erhöhen. “Diese Transaktion stärkt unsere Präsenz in Magdeburg, womit Synergien in der Bewirtschaftung und der Sanierung  gehoben  werden  können.  Mit  diesem  Ankauf  haben wir  einen weiteren wichtigen Schritt zur Erweiterung des Bestandes durch kontinuierliches Wachstum getan. Weiterhin liegt unser Augenmerk bei Ankäufen auf Portfolien, mit mindestens 200 Einheiten, aber auch kleinere Volumen zur Ergänzung unseres Bestandes kommen in Betracht.“ so Thomas Lange.

Bei den Vertragsverhandlungen wurde Velero Partners von der Kanzlei Greenberg Traurig Germany, LLP, Berlin beraten. Die technische Due Diligence wurde von der BBT GmbH aus Berlin erstellt.